gesundes-blut1. So sieht gesundes Blut unter dem Dunkelfeldmikroskop aus

Die Überprüfung des Gesundheitszustandes wird durch die Dunkelfeldmikroskopie effizient und einfach.

Ein derart aktives, sauberes Blut – wie im Bild rechts – mit freien und mit Sauerstoff beladenen roten Blutkörpern und funktionsbereiten wie unbelasteten Immunzellen ist der oberste Indikator für maximal erreichbare Gesundheit.

Passt die Ernährung?2. Passt die Ernährung?

Ob die Ernährung passt, das ist durch kaum eine andere Analysemethode besser überprüfbar als durch die Dunkelfeldmikroskopie.

Der zwölfjährige Dalmatiner hatte große Hautprobleme. Durch verbesserte Ernährungs- und Darmsanierungs-Strategien wurde er wieder „clean“ und fit.

Im leuchtenden Dunkelfeld können wir erkennen, dass die Besitzer im Bereich Ernährung 100 %ig richtige Arbeit geleistet haben und immer noch leisten.

Symplast im Blut3. Ist der Patient gefährdet?

Die Dunkelfeldmikroskopie deckt lauernde Gefahren auf und ermöglicht dadurch, so manche drohende Gesundheitsstörungen frühzeitig abzuwenden.

Auch wenn beispielsweise heranwachsende Hunde auf den ersten Blick recht passabel aussehen und mit sehr viel Energie versorgt werden, sind eventuelle Gefahren für die Nieren und Gelenke oder Gefahren anderer Art unter dem Dunkelfeldmikroskop erkennbar, und zwar nur dort.Symplast im Tränenskret

Im ersten Beispiel rechts sehen Sie einen großen, giftbeladenen Symplast im Blut.

Auch Sekrete wie Tränen sind unter dem Dunkelfeldmikroskop analysierbar. Die im Blut auskristallisierten Substanzen werden im günstigsten Fall über die Augen ausgeschieden, was zu hartnäckigen Reizungen der Augenbindehaut führen kann.

Im zweiten Bild recht sehen Sie einen kleineren Symplast im Tränensekret.

Ballennekrose bei einer Katze4. Die Effizienz der roten und weißen Blutkörper

Die tragenden Säulen eines funktionierenden Organismus sind die aktiven, sauberen und energiegeladenen roten und weißen Blutkörper. Diese sind nur im Dunkelfeldmikroskop reell analysierbar.

Bilder rechts: Ballennekrose einer Katze; die Durchblutung ist so geschwächt, dass die Lederhaut austrocknet und die Ballensubstanz reduziert wird.Effiziente Blutkörper

Oft sind die Blut-Laborwerte der betroffenen Tiere unauffällig. Den Schwächungsgrad der Erythro- und Leukozyten erkennt man dann in jedem Fall im Dunkelfeld-Bild (auch an der Bewegung des Blutes).

Daraus können sowohl Rückschlüsse auf die Entstehung als auch – und zwar vor allem – auf die angebrachten Therapiemaßnahmen gezogen werden.

5. Gründe für Entzündungen und Schmerzen

Hautaufbrüche beim DackelBei Schmerzpatienten ist die Ursache nicht immer im Röntgenbild oder den Laborwerten zu eruieren. Daher ist es oft hilfreich, zusätzlich die Dunkelfeldmikroskop-Untersuchung durchzuführen, am besten des Blutes und der Sekrete.

Beispiel: Hautaufbrüche an mehreren Stellen.

Der Hund kann vor Schmerzen im Bewegungsapparat seit Wochen schlecht bis gar nicht laufen.

Schlacken

Wir können von Glück sprechen, wenn die riesigen, mit Toxinen beladenen Schlacken nicht in der Leber oder im Nervenbereich hängen bleiben. Dennoch – irgendwo müssen sie hin, und falls das Darmsystem sie nicht entsorgen kann, verstopfen sie eventuell die Kapillargefäße der Haut oder der Muskulatur oder des Bindegewebes …

aufgebrochene Hautstellen

In der Erscheinung verblüffend ähnlich aussehende Gebilde waren in den aufgebrochenen Hautstellen zu finden

 

6. Erklärungshilfe für unklare Syndrome, Zusammenhänge …

Die dunkelfeldmikroskopische Untersuchung bietet häufig Erklärungshilfen für unklare Syndrome.

Hier das Beispiel eines Hundes, der seit etlichen Wochen an unerklärlichem Husten und akutem Energiemangel litt. Von anderer Seite schon verabreichte Antibiotika und Herzmedikamente halfen nichts.

Nach der Endoskopie fanden wir in der Spülprobe reizende, Toxinbelastete und saure Symplasten. Diese können durchaus die Bronchial- und Luftröhrengänge so reizen, dass klebriger Schleim entsteht, der den quälenden Husten auslösen kann.

verdichtete Bronchialwände

Röntgenbild: Über dem Herzen sehen wir die verdichteten Bronchialwände.

lichtbrechender Symplast

riesiger lichtbrechender Symplast im Blut

toxinbeladener Symplast

Toxinbeladener Symplast in der Bronchialspülprobe

 

7. Erstellung eines Therapieplanes

Säureblase

Große Säureblase mit Verklumpungspotenzial für das umliegende rote Blut

Nehmen wir an, der Berner Sennenhund hat Demodex-Milben in der Haut der Augenumgebung (Falle: auch ohne Milben könnte er die gleichen Symptome haben).

An den Blutwerten erkennt man in dem Fall nichts Besonderes, allerdings weist der niedrige Amylase-Wert auf einen Energiemangel der Milz hin. Das Syndrom aus der chinesischen Medizin heißt: „die Milz beschützt die Augenumgebung und die Lefzen“.

Nehmen wir weiterhin an, dass das übersäuerte Blut etwas mit der Erhitzung der Haut um die Augen und den geröteten Konjunktiven zu tun hat und konstatieren wir ferner, dass Demodexmilben von einem  Mangel spezieller Lymphozyten in der Region profitieren …

… dann könnte es theoretisch passieren, dass ein Komplex aus Darmsanierung und Blut-Entsäuerung eine verbesserte Immunantwort gegen die Milben erzeugt und zusätzlich die Rötungen egalisiert. In dem Fall hätte der Dunkelfeldmikroskop-Einsatz wertvolle Hilfe für die Therapieplanung geleistet. 

8. Ursachen lassen sich finden und Prognosen erstellen

Das Dunkelfeldmikroskop ermöglicht in vielen Fällen eine verbesserte Aussagefähigkeit über die Ursachen, die Prognose und die langfristigen Aussichten.

Epileptiforme Anfälle zum Beispiel gehören zu den rätselhaftesten Erkrankungen, was die Frage einerseits nach den Ursachen, andererseits nach den Aussichten einer Therapie angeht.

Subluxation

Der Pfeil zeigt auf die Atlantoaxiale Subluxation des ersten zum zweiten Halswirbel

Oft geschieht es, dass die Blutwerte in beiden Blickrichtungen keine korrekte Aussage ermöglichen. Und auch im CT findet man nur selten die Antwort.

Falls – wie im Beispiel rechts – auf dem Röntgenbild eine Engstelle für die Durchblutung des Gehirnes analysiert werden kann und man auf der anderen Seite im Dunkelfeldmikroskop deutliche Veränderungen sieht, die erstens das Blut in seiner Fließfähigkeit und zweitens die Versorgung mit Sauerstoff und Neurotransmittern beeinträchtigen, dann kann eine relativ gute Prognose gestellt werden. Denn die gefundenen Faktoren sind relativ gut therapeutisch beeinflussbar.

Verklumpung

Verklumpungen der roten Blutkörper

Besserung

Das Blut desselben Hundes 12 Tage später

Symplasten

Schichtabgrenzende Symplasten

 

9. Dunkelfeldmikroskopie: Kontrolle einfach gemacht

Die Dunkelfeldmikroskopie ist eins der effizientesten Kontrollverfahren. In schweren Fällen ist sie fast unumgänglich, in leichteren Fällen je nach Fortschritt oder Absicherung ratsam.

Das Blut zeigt Veränderungen – je nach Situation und je nach Therapieerfolg – bereits innerhalb kürzester Zeit. Von der einfachen Ohrentzündung bis zur schweren Polyarthritis kann also jederzeit eine aussagefähige Kontrolle (eventuell zusätzlich zu anderen Analyseverfahren) durchgeführt werden.

Besonders wichtig ist dies, falls – äußerlich gesehen – Rückschritte passieren, neue Symptome auftreten oder eventuell gar nichts passiert. Das Dunkelfeld-Bild sagt immer die Wahrheit.

Schweres Beispiel: Jack Russel-Terrier mit Meningitis. Fortschritte kommen bei derlei Erkrankungen bisweilen nur sehr langsam und sind oft nicht belastbar.

Radikalen- und Stressfelder

Unglaubliche Radikalen- und Stressfelder am ersten Tag der heftigen Erkrankung

Rote Blutkörper zeplatzen

Sehr viele Leukozyten; die roten Blutkörper zerplatzen durch die aggressiven Substanzen (Anämie)

 

mehr Leukozyten

5 Tage später; noch mehr Leukozyten, diese arbeiten aber sehr produktiv, stellen einen Fortschritt dar ..

mehr rote Blutkörper

… da parallel dazu viele neue und aktive rote Blutkörper entstanden sind

 

Einfaches Beispiel: Ohrseborrhoe bei einem Hund.

Ohrseborrhoe beiom Hund

Die Ohren sind erwärmt und mit braunen klebrigen Massen besetzt

Symplasten bei Ohrseborrhoe

riesige Symplasten im Blut

 

Kontrolle

Nach 3 Wochen ist im Ohr noch nicht viel besser geworden, wohl aber im Blut. Daraus ist mit hoher Wahrscheinlichkeit abzuleiten, dass die Ohrseborrhoe noch ausheilen wird (ohne Antibiotika oder Cortison)