I. Biologische Allergologie

Allergien entstehen aus dauerhaft irritierten, blockierten und überlasteten Organsystemen des Stoffwechsels. Die daraus resultierenden Symptome werden oft vorschnell „Allergie“ genannt.

Echte Allergien haben ihren Ursprung in einer Degeneration der Darmflora, der eine lange Zeit der Fehlernährung vorausgeht. Zur genauen Beurteilung ist eine eingehende Untersuchung und Analyse der Einflüsse auf das Tier erforderlich.

Bluttrocknungsmuster

Bluttrocknungsmuster

Zur Diagnose setzen wir häufig ein:

  • Bioresonanztestung
  • Elektroakupunkturtestung
  • Bluttrocknungsmuster
  • Blutanalyse zur Allergenbestimmung

Zu unseren speziellen Therapien gehören:

  • Eigenblut-Desensibilisierungsverfahren
    (nach Prof. Theurer, native Eigenbluttherapie) meistens mit einer Zumischung entsprechender homöopathischer Medikamente.
  • Lasertherapie
    intravasale Blutbestrahlung mit der entsprechenden Farbe externe Bestrahlung mit Laserlicht z.B. auf der Haut
  • Therapiepläne
    ausgearbeitete Therapiepläne mit Konzepten aus Pflanzenheilkunde, Homöopathie , Bioresonanztherapie, Akupunktur, Blutegel, usw…
  • Ernährung und Darmsanierung
    Ernährungsberatung und der Einsatz von Nahrungsergänzungsmittel, die wir selbst konzipiert haben.
  • Äußerlich
    Bei Hautproblemen werden oft auch Packungen (Thalasso) und Ölzerstäubungen in unserer Badeabteilung angewendet.
  • Die klassische Medikation

II. Biologische Orthopädie

Alles ist im Fluss – auch Gelenke und Knochen sind lebenslang im dauerhaften Umbau. Jede Arthose hat ihre Ursache, meistens sind innere Organe, Meridiane oder Energiewege blockiert oder überlastet.

Unser Ziel ist es, die Funktion des Bewegungsapparates wiederherzustellen unter Erhalt der eigenen Gelenke und Organe.

Dafür muss zuerst die Energieversorgung reaktiviert werden, wofür wir eine individuelle Ernährungsstrategie mit entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln für Gelenke, Knochen und gestörte Organe erarbeiten.

Als Vor- und Nachbereitung einer Operation hilft die

  • Externe Laserbestrahlung
  • Bioresonanztherapie
  • Chinesische Medizin
  • Homöopathie
  • Eigenbluttherapie
  • Physiotherapie mit Unterwasserlaufband
  • Massage

Die häufigsten Operationen, die mit Hilfe des Diodenlasers durchgeführt werden:

III. Biologische Onkologie

Bösartige Zubildungen im Körper eines Tieres sind krasse Organisations- und Energieprobleme, die diese Zellveränderungen zur Folge haben. Dysrsegulationen haben immer Ursachen. Wir analysieren sie, um das Immunsystem wieder zu aktivieren.

Je frühzeitiger eine Fehlfunktion erkannt wird, desto besser sind natürlich die Heilungschancen.

Wir wenden dafür schonende Verfahren an, wie Laserlicht und niederfrequenter Strom.

Somit kommen neue Technologien in Kombination mit denen der biologischen Regulationsmedizin zum Einsatz:

  • Nahrungsergänzung
  • Ernährung
  • Homöopathie
  • Frischzellen
  • Misteltherapie
  • Pilztherapie

Zwei Methoden die wir gerne vorstellen möchten:

1. Photodynamische Therapie (PDT)

In Form von Tabletten oder Injektionen werden Photosensitizer verabreicht. Diese werden aktiviert durch eine Bestrahlung mit Laserlicht. Mit den verschiedenen Laserwellenlängen kommt man mit Hilfe von Endoskopen zu den Krankheitsherden. Von außen durch Bestrahlung und Skarifizierung, intravasal über die Vene direkt in die Blutbahn. Zur Verfügung stehen uns vier Farbfrequenzen.

2. Elektro-Tumor-Therapie (ECT)-Galvanotherapie

Bösartig veränderte Zellen werden empfindlich gegenüber zartem Gleichstrom. Gesundem Gewebe fügt der Strom keinen Schaden zu. Durch das Anlegen von Strom um den befallenen Bereich herum entsteht Säure in den Zellen, sodass diese zerstört werden. Da der kaum fühlbare Strom durch den gesamten Körper geleitet werden kann, sind fast alle Tumoren (außer Knochenmetastasen) durch diese Therapie zu erreichen.

Hauptanwendungsgebiete sind: Haut, Maulhöhle, Nasennebenhöhle, Atemwege, Lunge, innere Organe.